Haus der Fotografie Wien
Fotoausstellungen in Wien

Rechte Wienzeile 85, 1050 Wien | Tel: 01/890 41 46 | E-Mail | Sommeröffnungszeiten: Mo-Do, 10 - 16 Uhr

Fotografien von Dr.Eva-Marie Hild

Fotoausstellung im Atelier El-Kordy
Baumgartenstraße 48, 1140 Wien

Vernissage: Donnerstag, 03.11.2016, 19 Uhr

Ausstellungsdauer und Öffnungszeiten: 03.11. - 01.12.2016; Donnerstags 18 - 20 Uhr

Eintritt frei.

Die Fotografin möchte vorab auf Rosalind Krauss` Arbeiten über den Index 1 hinweisen. Rosalind Krauss zeigt auf, dass viele KünstlerInnen indexikalisch-hinweisend arbeiten. Sie erklärt es mit einem Schwenk zu Lacan, der sich mit dem Imaginären und dem Symbolischen befasst. Das Imaginäre ist  mit dem Erkennen der eigenen Person vor dem Spiegel verknüpft, das Lacan als atemporal einstuft und dem Symbolischen, das erst nach dem vollständigen Spracherwerb eingesetzt werden kann. Krauss zeigt damit auf, dass wir mit unserer Sprache in dieser Welt verwurzelt sein müssen, um als Künstler/in das Ansinnen, auch wenn es primär imaginiert, und erst sekundär einer Community verständlich gemacht werden konnte, beide Anteile, das Imaginäre und Symbolische benötigt (Vgl. Rosalind Krauss: Anmerkungen zum Index „Teil 1“ S. 251)

Zum Thema Standpunkte hat sich die Fotografin entsprechend den verschiedenen Formen der Bedeutungsgebung drei Installationen überlegt.

1. die erste Installation nennt sich „ grassroots“. Grassroots kommt aus dem amerikanischen und bedeutet soviel wie „von der Basis aus“. Zu diesem Thema wird die Fotografin als Überschrift ein Bild mit Schattengebung einer Wiese und Bilder von Puppen, die für die verschiedenen Formen der  Kommunikation stehen und dadurch die Verankerung in der Gesellschaft aufzeigen.

2. die zweite Installation nennt sich „keepgoing“. Hier werden Bilder gezeigt, die durch die verschiedenen physischen Standpunkte charakterisiert sind, ohne in Beliebigkeit zu verfallen. Hier möchte die Fotografin Krauss zitieren: „Fotografie hat einerseits dokumentarischen Status  [....] Andererseits  entzieht sich diese Wirklichkeitstreue dem Zugriff jener möglichen inneren Anpassungen, die ein notwendiges Merkmal der Sprache sind.“ [Krauss, Rosalind E. „Anmerkungen zum Index Teil 2“  hier S. 267].

3. Die dritte Installation nennt sich „reading" und befasst sich mit der Lesbarkeit aufgrund unserer soziokulturellen Verankerung in der Gesellschaft und der dadurch entstandenen Wahrnehmung. In unserer Gesellschaft werden Schriften, zu denen Fotoinstallationen ebenso gehören, von links nach rechts gelesen. Dem Bildhaften entspricht der Blick nach links der Vergangenheit und der Blick nach rechts der Zukunft. Durch ihre Arbeit von Blumen mit einem Zerrobjektiv möchte sie diese soziokulturellen Eigenheiten sichtbar machen.

Das Ziel der Fotografin ist es, in dieser Ausstellung unabhängig von dem Anspruch des Dagewesenseins (Roland Barthes) und der Dokumentation zu zeigen, dass Fotografie Kunst sein kann. Dann wird sie sich aber dennoch auf die Logik des Index beziehen und kann auf dieser Ebene der (Konzept)kunst das Publikum ansprechen und es sogar in einen Dialog miteinbeziehen.

Dr.Eva-Marie Katharina Hild

Artist Statement „Sehen ist durch unser Bewusstsein und die dadurch entstehende Wahrnehmung bestimmt. Das Bild besteht aus den Teilen des Außenraumes, den ich sehe und dadurch, dass ich ihn wahrnehme, mache ich ihn mir zu eigen. Die daraus thematisch resultierende Doppelbelichtung ist eine logische Konsequenz und stellt in meiner Arbeit oftmals eine Verdichtung des inneren und äußeren Raumes dar.“

Biografie

Eva-Marie Hild ist ausgebildete Ärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapeutin für KIP und Kunstfotografin. Bei ihren Bildern war es ihr immer wichtig mit der Kamera zu malen und dabei auch eine Geschichte zu erzählen. Dies lernte sie durch den Maler, Kameramann und ehemaligen Lehrer an der Angewandten, Kurt Jetmar von Kindesbeinen an.

2009 wurde sie durch Robert Redford und sein Team ermutigt, ihr Fototalent weiter zu entwickeln und eine Ausbildung zur unabhängigen Kunstfotografin zu machen. 

Ausbildung zur Kunstfotografin

  • 2009/2010 fotoschule.at mit Diplomverleihung im Rahmen der Vernissage am 24.9.2010
  • 10.2010-12.2011 3-semestriger künstlerischer Fotolehrgang „MAATartio“ 
  • Mag.SchatzlDiplomverleihung  im Rahmen meiner Finissage am 15.1.2012
  • 2012/2013 Künstlerische Photoschule Friedl Kubelka; Diplom 5.6.2013
  • Seit 10/2013 Studium Theater-Film- und Medienwissenschaft an der Uni Wien und der Universität für Angewandte Kunst Wien

International

  • seit 2009 erfolgreiche Teilnahme an den weltgrößten Fotosalons.
  • Al-Thani Award: 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014 
  • Trierenberg Supercircuit: 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016 
  • Indonesia Salon of Art Photography: 2012, Photograph Art Championship 2013
  • 11.4. 2013-13.4.2013 Auf Einladung von Hevalti Artist in Residence internationale Gruppenausstellung in der Shanidar Park Gallery Arbil/Kurdistan 
  • 5.8.2015-16.8.2015 Fotogruppenausstellung „Photography Now“ The Brick Lane Gallery London UK
  • Als Finalistin des 16. Artavita/world Wide Art Contest: Teilnahme 12/2015 an der Spectrum Miami/Art Basel - Art Miami 2015,
  • Als  Finalistin des 17. .Artavita/World Wide Art Contest Teilnahme an der Art Expo 4/2016
  • Teilnahme mit der Gallery Steiner an der Art Basel - Art Miami red dot Miami 11/12 2016
  • Sundance Institute Screenwriters Spotlight Workshop vom 8.7.2015-15.7.2015 
  • Sundance Art & Craft Screenwriting Workshop vom 18.7.2015-17.8.2015

Vergangene nationale Ausstellungen und Festivals

  • 6.6.-3.7.2012 Fotogalerie Zebra Ausstellung mit Kurt Blenz „Landschaften und mehr“
  • Auf Einladung von Hevalti 20.6.2012-21.6.2012 Gruppenausstellung „Facing Friendship 3“ Im WUK
  • 8.6.2013-9.6.2013 Teilnahme am 1.Photobuchfestival Vienna Galerie Ostlicht/Anzenberger  
  • 23.6.2013-20.7.2013 Fotoausstellung mit Kurt Blenz in der Galerie I.R.I.S. - Art
  • 18.9.2013-28.9.2013 Ausstellung der künstlerischen Schule Friedl Kubelka Galerie Raum mit Licht
  • 4.11.2015-2.12.2015 Gruppenausstellung mit Teilnahme am OFF-Festival Wien (offenes Fotofestival) Thema Retro in der Galerie Zebra und vom 5.11.2015-30.11.2015 im Atelier El-Kordy
  • 13.11.2015 Tagebuchtag Kurt Blenz
  • 23.5.2016-31.12.2016 Gruppenausstellung El-Kordy in der VHS Penzing
  • 9.6.2016-8.7.2016 Einzelausstellung „ An manchen Tagen ist der Himmel blauer“ in der Galerie Zebra 
  • 20.7.2016-13.8.2016 Einzelausstellung „grassroots“ in der internationalen Gallery Steiner
  • 2.9.2016-9.9.2016 Jubiläumsausstellung mit der Gruppe El-Kordy in der ehemaligen Zuckerlfabrik

OFF-FESTIVAL Vienna 2017

Das off-festival vienna wurde auf Initiative des Hauses der Fotografie ins Leben gerufen, steht unter einem bestimmten Thema und findet jährlich im November statt. Das offene Festival für Fotografie steht dabei für einen offenen Diskurs und eine öffentliche Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Erscheinungsformen und Strömungen in der Fotografie der Gegenwart.

Einreichung zur Eröffnungsausstellung

Einreichung Fotoprojekt

Weitere allgemeine Informationen